Bürohilfen Computerunterricht Messe und Promotion Nachhilfeunterricht Renovierungen Übersetzungen Umzugshelfer
Wir vermitteln Studenten für folgende Tätigkeiten

Skip to content

Generation X und Y

Auf dem Arbeitsmarkt kann man eine neue Erscheinung beobachten, die als Konflikt zwischen der Generation Y und X bezeichnet wird. Der Konflikt betrifft Aspekte, die mit der Generation, Kultur und Gesellschaft verbunden sind.

Der Begriff Generation Y stammt aus den USA, wo die Wissenschaftler diese Gruppe zum ersten Mal definiert haben. Laut Definition sind das Menschen, die nach dem Jahr 1980 geboren wurden. Sie werden auch als „Millenials“ bezeichnet. Sie sind in einem spezifischen Kreis aufgewachsen. Dieser Kreis hatte einen großen Einfluss auf ihre Lebenswerte und Erwartungen. Millenials sind im Geiste vom Wirtschaftsboom, Globalisierung, Computern und Internet aufgewachsen. Sie sind jung, selbstbewusst, gut ausgebildet, ungeduldig, mobil, haben hohe Erwartungen und wollen schnell einen Aufstieg im Beruf erlangen. Für sie hat der größte Wert die Bildung, eine Familie, Freunde und Unterhaltung. Sie arbeiten, um zu leben, nicht umgekehrt. Deshalb sind für sie die Work-Life-Balance sehr wichtig – ein Gleichgewicht zwischen Berufsleben und Privatleben und auch eine flexible Einstellung zur Arbeit. Generation Y ist offen, mag Veränderungen, will sich ständig weiterentwickeln. Sie erwarten nicht nur eine gut bezahlte Stelle mit Aufstiegschancen, sondern auch eine positive Stimmung in der Firma. Sie wollen nicht den ganzen Tag arbeiten und legen großen Wert auf ihre Interessen. Nur für ein interessantes Projekt machen die Millenials gerne Überstunden und setzen sich voll dafür ein.

Als Generation X bezeichnet man Personen, die vor dem Jahr 1980 geboren wurden. Sie sind mit der Überzeugung aufgewachsen, dass man sich den Wohlstand und den Erfolg erarbeiten soll. Sie haben vor den Arbeitspflichten und Vorgesetzten Respekt. Die Arbeit ist für sie sehr wichtig und deswegen bevorzugen sie die Arbeitspflichten vor dem Privatleben. Sie binden sich an ihre Arbeit an und wollen sie nicht oft wechseln. Eine große Rolle für Generation X spielt auch die Finanzmotivation. Im Vergleich zur Generation Y verfügen sie nicht über gute Computerkenntnisse. Ältere Leute bevorzugen die direkte Kommunikation.

Ein Grund des Konfliktes ist ein unterschiedliches Wertsystem und andere Erwartungen zwischen beiden Generationen. Die Vertreter der Generation X und Y unterscheiden sich in: Arbeitsweise, Gehaltserwartungen, Verhältnis zu Autorität, Trennung der Arbeit von der Freizeit und Kompetenzen. In der Arbeit kann das Meinungsverschiedenheiten verursachen. Die beste Lösung ist das Verstehen der Unterschiede zwischen Generationen.

Kategorie(n): Arbeitsmarkt, Karriere.